CORNELIUS HOMANN, LL.M.

Rechtsanwalt • LL.M. (Baurecht & Baubegleitung)
BIM-Consultant

  • Bau- und Architektenrecht
  • Vergaberecht
  • Immobilienrecht
Vita

*17.01.1984

geboren in Paderborn

2003–2008

Studium der Rechtswissenschaften an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

2007 – 2010

Zusatzqualifikation im privaten Baurecht an der Philipps-Universität Marburg

2009 – 2011

Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Kanzlei Kapellmann

Rechtsreferendariat am Landgericht Frankfurt (Ausbildungsstation u.a. bei der Architekten- und   Stadtplanerkammer Hessen)

2014 – 2016

Studium an der Uni Marburg – Weiterbildungsmasterstudiengang „Baurecht und Baubegleitung – von der Projektentwicklung bis zur Streitbeilegung (LL.M.)“

2012 – 2017

Rechtsanwalt & assoziierter Partner bei Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbB

Seit Juni 2017

Selbstständiger Rechtsanwalt, HOMANN Rechtsanwalt

Sommersemester 2018

Lehrbeauftragter der THM im Studiengang KrankenhausPlanungTechnik
Mitgliedschaften

Verein zur Förderung von Forschung und Lehre im privaten Baurecht an der Philipps-Universität in Marburg e.V.

Persönliche Referenzen
  • Bau- und immobilienrechtliche Beratung sowie Prozessvertretung eines Projektentwicklers bei der Realisierung eines Factory Outlet Centers, Projektvolumen ca. 20. Mio €
  • Bau- und vergaberechtliche sowie strategische Beratung eines kommunalen Eigenbetriebs bei der Entwicklung eines innerstädtischen Quartiers
  • Baurechtliche Beratung des Auftraggebers bei der Realisierung eines Infrastrukturprojekts in Frankfurt am Main (Projektvolumen ca. 300 Mio. €)
  • Laufende bauvertragliche Beratung eines Stuckateurbetriebs bei dem Abschluss von Verträgen, außergerichtliche und gerichtliche Durchsetzung von Vergütungsansprüchen und Abwehr von Mängelansprüchen
  • Baubegleitende Beratung einer Bau-ARGE im Rahmen der Errichtung eines Brückenbauwerks in der Hafen-City Hamburg
  • Ständige bauvertragliche und vergaberechtliche Beratung eines Heizungsbauunternehmes
  • Mitglied des juristischen Projektteams bei einem Infrastrukturprojekt zur Erweiterung einer Stadtbahnlinie in Frankfurt (Beratung des Auftraggebers bei Vertragsgestaltung, Ausschreibung und Vergabe sowie während der Projektabwicklung; Projektvolumen ca. 250 Mio. €)
  • Laufende baurechtliche Beratung sowie prozessuale Vertretung eines Bauträgers bei der Realisierung eines Wohnprojekts in der Innenstadt von Frankfurt
  • Ständige bauvertragliche Beratung eines mittelständigen Tiefbauunternehmens u.a. in Bezug auf die Durchsetzung von Vergütungs-, Behinderungs- und Bauzeitansprüchen sowie die Abwehr von Mängel- und Schadensersatzansprüchen
  • Erstellung eines Projekthandbuchs für einen Auftraggeber aus der Automobilbranche zur Abwicklung aller Baumaßnahmen (jährliches Bauvolumen ca. 600 Mio. €)
  • Umfassende Vertretung eines Krankenhausbetreibers im Nachprüfungsverfahren vor der Vergabekammer
  • Vertretung eines mittelständigen Bauunternehmens in einem Schiedsgerichtsverfahren zur Durchsetzung von umfangreichen Nachtragsansprüchen
Publikationen
  • „Kostenschätzung hat deckungsgleich zum Ausschreibungsinhalt zu sein!“, Cornelius Homann, IBR-Werkstattbeitrag (Einstelldatum: 25.07.2018).
  • „Rüge muss nicht als Rüge bezeichnet werden!“, Cornelius Homann, IBR 2018, Seite 90.
  • „Minderungsberechnung nach voraussichtlichen Nachbesserungskosten inklusiv Mehrwertsteuer“, Praxisanmerkung zum Urteil OLG Köln 09.12.2016 – 19 U 43/16, Cornelius Homann, NZBau 2017, Seite 549.
  • „Auftragsänderungen während der Vertragslaufzeit aus Sicht des Claimmanagements“, Cornelius Homann, Masterarbeit im Rahmen des LL.M.-Weiterbildungsstudiengangs Baurecht und Baubegleitung der Philipps-Universität Marburg.
  •  „Vorsicht bei der kürzeren Prüffrist! – Die VOB/B 2012 in der Praxis des öffentlichen Auftraggebers“, Cornelius Homann, PUBLICUS Boorberg 2013.4, Seite 19-21.